Liebe Leser und Leserinnen!
Ich verfolge schon von Beginn an die Diskusionen für oder gegen den Ausbau der S37.
Wissen sie eigentlich wie es ist neben einer Schnellstraße zu wohnen?

Ich wohne im Tiroler Oberland  und speziell im Sommer, wenn unsere deutschen Nachbarn ihren Urlaub im Süden verbringen rollt eine riesige Blechlawine durch unsere Gegend. Kaum einer verlässt die Straße und macht eine Pause in einem unserer Gasthäuser, warum auch- die nächste Raststätte ist ja nicht mehr weit und so sterben bei uns die Wirte aus. Es gibt nur mehr Hotels mit all inklusiv – jeder möchte doch rasch am Urlaubsziel ankommen. Aber auch im Winter ist es für uns Einheimische fast unmöglich bei An-und Abreisetagen irgendwohin zu fahren, da sich immer der Stau bildet. Wollt ihr dass alles auch haben?
Warum kann man nicht respektieren was die Bewohner der Region um die S37 abgestimmt haben. Schon in vielen Gemeinden wurde ein Beschluss erfasst dass die Straße nicht erwünscht ist. Zählt des Menschen Meinung nichts? Da sind ja die Vögel gescheiter, die siedeln sich auch nur dort an wo es ihnen gut gefällt! Darf es wirklich war sein dass ein paar PollitikrtInnen so eine Macht haben und über so manche Köpfe einfach hinweg entscheiden dürfen? Es sind ja im Laufe der Zeit schon so viele Argumente geschrieben worden – warum zählt das alles nichts? Muss man mit aller Gewalt eine so unberührte reine Region zerstören? Sind die Existenzen der dort lebenden Bauern nichts mehr wert?
Man darf auch nicht vergessen dass auch bei uns die Wirtschaftkrise in großem Anmarsch ist – es ist daher auch fraglich ob ein Bauer um die 50 Jahre eine Arbeit finden wird. Ich habe auch schon mal gelesen das es Meinungen gibt der Ausbau der Straße bringt Arbeitsplätze, aber für wie lange?  Besser  sollte die Asfinag die bestehenden Straßen gut sanieren!
Mann kann nur auf den menschlichen Verstand plädieren und darum bitten eine so wunderbare, gesunde aber vor allem kostbare Gegend nicht zu zerstören. Ich bin mir sicher eure Nachkommen werden es euch danken.
Mfg
Elisabeth Walzthöni
6531 Ried

Powered by Etomite CMS.