Liebe Mitglieder!
Liebe Neumarkterinnen und Neumarkter!

„Hätten wir eine Umfahrung, dann wären wir ein Luftkurort“, äußerte kürzlich ein Neumarkter.
Laut letzter Verkehrszählung in der Hammerlklamm vom November 2015 passierten insgesamt 6042 Fahrzeuge pro Tag den Naturpark – laut Angaben der Asfinag würden auf der S 37 mindestens 25.000 pro Tag den Naturpark passieren. Die S 37 ist keine Umfahrung, ein Ausbau würde eine extreme Mehrbelastung (noch mehr LKW ́s) bringen, unseren Naturpark in Frage stellen und zum Luftsanierungsgebiet machen.

Read More

Liebe Mitglieder!
Liebe Neumarkterinnen und Neumarkter!

Wie in unserem letzten Informationsschreiben angekündigt, hat am 27. Juli 2015 ein gemeinsamer Termin mit VertreterInnen der BIs Perchau, Mariahof, St. Marein und Neumarkt und Bürgermeister Josef Maier, Vizebürgermeisterin Elisabeth Edlinger, sowie dem Referenten für Verkehr, Mag. Harald Diechler, stattgefunden; Vizebürgermeister Müller hat sich entschuldigt. Der mehrstündige Meinungsaustausch fand in sehr angenehmer Atmosphäre statt.

Read More

Eine aktuelle Information

Wie wir in unserem Tätigkeitsbericht 4/2014 mitgeteilt haben, sind wir u.a. bemüht mit der BH Murau, als eine der zuständigen Behörden für vermehrte Verkehrssicherheit, zusammen zu arbeiten. Unser Forderungsschreiben an die BH Murau von 5-12-2014 konnte leider erst jetzt konstruktiv mit den zuständigen Herren besprochen werden. Herr Bezirkshauptmann Dr. Waldner und der Leiter des Straßenreferats Mag. Sperl haben uns zu einem gemeinsamen Termin am 12-06-2015 nach Murau eingeladen, über den wir Sie informieren wollen.

Read More

Ein Großteil der über 2300 Gemeinden Österreichs steckt in finanziellen Problemen und muss zumindest in den nächsten Jahren massiv sparen. Bis zum Jahr 2014 sollen Österreichs Kommunen beinahe 1,5 Milliarden Euro fehlen. Gleichzeitig wird auf Bundes- wie auf Landesebene nach wie vor massiv Geld in den Ausbau so genannter hochrangiger Straßen gepumpt, der die Abwanderung aus dem ländlichen Raum in die Zentren weiter beschleunigt. Die übergeordnete Raumplanung hat den Genehmigungen auf Gemeindeebene wenig entgegenzusetzen. Die Widmungspolitik der vergangenen Jahrzehnte vieler Gemeinden in Österreich hat den übergeordneten Raumordnungen der Länder widersprochen und verursacht enorme Kosten. De facto wurde die Raumplanung durch die Gemeindepolitik bestimmt. Wirksame Sanktionsmechanismen der Länder fehlen oder wurden nicht angewendet. Die Kosten für den Betrieb von sozialer Infrastruktur (Heimhilfen, Schultransport, etc.) in Gemeinden mit Streusiedlungen können beispielsweise bis zu 20mal höher sein, als bei kompakten Siedlungen.

Read More

Auch die Menschen von Kleinregionen sind Europa
In diesem Jahr formierten sich VertreterInnen aller 16 Bürgerinitiativen bereits zum dritten Mal zu einer Demonstration vor dem Europahaus in Neumarkt im Rahmen der alljährlich statt findenden Veranstaltung Europa-Forum Neumarkt.

Die Veranstaltung stand unter dem Motto: „Wirtschaftskrise, Sozialkrise, Finanzkrise: Unser Beitrag zur Sanierung der Finanzen ist der Verzicht auf den Schnellstraßenbau S36/S37.“

Read More